Ionische Inseln Top 2
Booking.com

Othoni

Othoni

Othoni vor der Küste Korfus (Kerkyra) ist die westlichste Insel Griechenlands und mit etwa 10 km² die größte der diapontischen Inseln. Es befinden sich hier zwar einige Dörfer, die allerdings meist nur im Sommer von älteren Menschen mit Rentenbezug bewohnt werden. In den kalten Monaten ziehen die Einheimischen, wie es vielfach in Griechenland üblich ist, in ihre Winterresidenzen in die größeren Städte der Umgebung, hier zum Beispiel nach Korfu oder aufs Festland. Aus diesem Grund kann man Othoni auch als sehr ursprüngliche Insel bezeichnen.

Wenige private Unterkünfte laden ein

Wer das ursprüngliche Leben der Einheimischen erfahren möchte, der ist in einer der wenigen privaten Unterkünfte der Insel gut aufgehoben. Und auch die Tavernen und Cafenios kann man hier an einer Hand abzählen. Doch weit vom Trubel der großen Hotels und Gaststätten kommt man hier mit den einheimischen Griechen in Kontakt und ins Gespräch. Mit der Fähre kann man von Korfu auch mit dem eigenen PKW in den Inselhafen Ammo übersetzen. Da die Insel sehr klein ist, kann sie auch gut zu Fuß erkundet werden, Mietwagen findet man hier nicht, doch vielleicht ist der ein oder andere Einwohner ja bereit, sein nicht mehr ganz neues Moped zur Verfügung zu stellen. Auf diese Weise kommt man schnell zu den schönen weißen Sandstränden der Insel, die zum Baden im azurblauen Meer einladen.

Fischfang und Olivenhaine auf Othoni

Auf Othoni wird noch das typische griechische Klischee bedient, denn die wenigen, in den Dörfern verbliebenen Einwohner leben vom Fischfang und dem Olivenanbau. Doch dies ist heute mehr zum Selbsterhalt, als zum Verkauf. Denn nur wenige Touristen verirren sich im Sommer auf die noch sehr unbekannte Insel. Daher werden die Fische und die Oliven meist für die eigenen Zwecke genutzt und in kleinen Tavernen angeboten, in denen auch die Einheimischen zusammensitzen und es sich gut gehen lassen. Daher ist es auch immer ein Urlaubserlebnis der besonderen Art, die kleinen Dörfer zu besuchen, die noch das ursprüngliche Leben widerspiegeln. Und da die Griechen schon immer zu genießen wussten, gibt es auch in dem kleinsten Dorf eine Ouzerie, ein Cafenio oder eine kleine Taverne als Anlaufstelle für die Einwohner, in denen diese die neuesten Nachrichten der Insel untereinander verbreiten und in denen auch ausländische Gäste immer willkommen sind.

Othoni Infos

Fläche: 10 km²
Einwohner: 500
Geo Koordinaten: 39° 51′ 0″ N, 19° 24′ 0″ O

Othoni Bilder

Othoni Pauschalreisen