Ionische Inseln Top 2
Booking.com

Paxos

Paxos

Auf der kleinen Ionischen Insel Paxos benötigt man keinen Mietwagen, um alles erkunden zu können. Die knapp 19 km² große Insel, die trotz allem mit etwa 3.500 Einwohnern dicht besiedelt ist, ist auch bequem mit dem Mountainbike zu umrunden und einzelne Stellen können zudem zu Fuß erreicht werden. Noch besser ist es, wenn man die Insel vom Meer aus mit einem gemieteten Boot erkundet, denn auf diese Weise findet man immer wieder menschenleere Buchten mit schönen, kleinen Stränden.

Grün, üppig bewachsen mit Zypressen und Olivenhainen

So stellt man sich den perfekten Urlaub in einem Paradies vor. Denn auch auf einer der kleinsten der Ionischen Inseln ist die Natur groß. Dies liegt vor allem an dem milden Klima, das das ganze Jahr über hier vorherrscht. Da es im Sommer nicht ganz so heiß wird, wie auf dem griechischen Festland oder den weiter südlich gelegenen Inseln und es im Winter hier überwiegend regnet, bleibt es hier auch im Sommer recht grün. Gerade auch für Segler aus ganz Europa ist Paxos eine Anlaufstelle und in der besten Reisezeit zwischen Mai und Oktober sind die Häfen von Segelbooten aber auch Hochseeyachten bevölkert. Wer nicht über das Meer kommt, hat die Möglichkeit, nach Korfu oder Igoumenitsa zu fliegen und von dort mit der Fähre nach Paxos in die Hauptstadt Gaios überzusetzen. Zwei weitere erwähnenswerte Orte befinden sich auf der Insel, zum einen im Norden der Insel Lakka und ein weiteres, kleines Hafenstädtchen Loggos. Alle drei Orte bieten mit kleinen familiären Hotels und Pensionen, Tavernen, Cafenios, Ouzeries und vereinzelten Bars auch ein paar Unterhaltsmöglichkeiten. Doch wer im Urlaub wirklichen Trubel sucht, der wird diesen hier nicht finden. Auf Paxos sitzen Urlauber und Einheimische zusammen vor den Läden und trinken ein zwei Gläser und lassen sich die schmackhaften griechischen Speisen aus Fisch, Fleisch oder Pasta mit großen Bauernsalaten aus frischen Tomaten, Gurken und natürlich den hier angebauten Oliven servieren.

Paxos und die Nachbarinsel Antipaxi erkunden

Antipaxi gehört zu Paxos und ist eine kleine, nur 3 km² große. vorgelagerte Insel, auf der man weitere wunderschöne Strände finden kann. Sie wird täglich vom Hafen in Gaios mit Booten angefahren. Auch einige Tavernen und private Zimmer bieten hier im Sommer ihre Dienste an. Im Winter jedoch, wenn die Urlaubssaison beendet ist, ist die kleine Insel unbewohnt und auch gar nicht mehr zu erreichen. Die Besonderheit hier sind die kleinen Weinberge, denn auf Antipaxi wird überwiegend Wein angebaut. Zudem bieten viele Ausflugsboote in den kleinen Häfen von Paxos einen erholsamen Tag auf dem Meer an, von denen man auch nach Lust und Laune ins glasklare Wasser springen kann. In Gaios lädt ein Heimatmuseum ein, mehr über die interessante Insel zu erfahren. Im Westen liegt die Grotte Ipapanti, die nur mit einem Boot zu erreichen ist. Doch auch hierin fahren die Ausflugsboote bei einem Tagesausflug übers Meer. Hierbei sollte man aber auch immer einen Blick auf das Meer haben, denn oft begleiten die hier lebenden Delphine in Gruppen die kleinen Boote aber auch die großen Fähren von Igoumenitsa oder Korfu und springen munter umher. Dies ist ein Naturschauspiel der besonderen Art.

Paxos Infos

Fläche: 19 km²
Einwohner: 2500
Geo Koordinaten: 39° 12′ 27″ N, 20° 9′ 41″ O

Paxos Bilder

Paxos Pauschalreisen